Veredelungsarten im Vergleich: Die Stickerei als jahrhundertealtes Handwerk

So unterschiedlich wie Textilien, so vielfältig sind die Techniken und Verfahren der Textilveredelung. Die Entscheidung welche Veredelungsart zum Einsatz kommt, ist von einer Reihe unterschiedlicher Faktoren abhängig. Als jahrhundertealtes Handwerk sowie älteste Form der Textilveredelung, gilt die Bestickung. Sie ist in fast allen Kulturen zu finden und zählt als hochwertigste Veredelungsart in der Textilveredelung.

Was früher noch zur Kunstgestaltung diente und aufgrund des hohen Arbeitseinsatzes und der kostspieligen Produktion als Zeichen des Wohlstands galt, ist heute fester Bestandteil in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Die Zeiten in denen jedes noch so kleine Detail per Hand gestickt wurde, sind lange vorbei. Bereits in der industriellen Revolution etablierte sich das industrielle Sticken über neu erfundene Maschinen. Mittlerweile werden diese Stickmaschinen elektronisch gesteuert und sind zu echten Höchstleistungen fähig.

Unsere Stickerei: Das Verfahren

Tausende Stiche sind pro Minute möglich, welche die unterschiedlichsten und komplexesten Motive detailgenau auf das Textil bringen. Um eine Stickerei abbilden zu können, ist zunächst eine digitale Vorlage in Form einer Stickkarte notwendig. Ist diese erstellt, kann es auch schon losgehen. Nun wird die Stickposition auf dem gewünschten Textil eingezeichnet und dieses in einen Stickrahmen eingespannt. Der Rahmen wird anschließend in der Stickmaschine platziert und die Bestickung per Knopfdruck gestartet. Die zuvor eingerichteten Garnfarben werden nun nach Vorgabe der digitalen Stickkarte, in Windeseile auf das Textil gebracht. Dabei diktiert die Stickkarte der Maschine alle relevanten Informationen, unter anderem welche Farben benötigt werden und wo diese platziert werden sollen. Ist der Vorgang der Bestickung abgeschlossen, wird das Textil aus Stickmaschine und Rahmen entnommen und Feinheiten wie abstehende Fädchen und das Flies im Textilinnern entfernt.

Unsere Stickerei: Die Vorteile

Die Stickerei zeichnet sich durch viele herausragende Vorteile aus. So ist sie nicht nur die edelste und qualitativ hochwertigste Veredelungsart, sondern auch die langlebigste. Bei der Textilveredelung durch Bestickung wird das Wunschmotiv nämlich nicht einfach nur auf dem Textil aufgebracht, sondern beide Einheiten verschmelzen durch die einzelnen Stiche miteinander. Hinzukommt das durch eine Stickerei auch Materialien wie Fleece, Frottee oder Wolle veredelt werden können, was mit einer Bedruckung nicht möglich ist. Auch bei der Gestaltung des Motivs hebt sich die Bestickung von anderen Veredelungsverfahren ab. Von ein- bis mehrfarbigen, von schlichten bis aufwendigen, von 3D- bis metallischen Stickereien – die Möglichkeiten sind vielseitig. Vor allem mit dem Einsatz unserer Markengarne von Madeira, die nicht nur reißfest und farbecht, sondern auch chlorecht sind.

Da für den Veredelungsprozess selbst lediglich eine Stickkarte als Vorlage notwendig ist, sind bereits Bestellungen ab Stückzahl eins möglich, was vor allem bei regelmäßigen Nachbestellungen Sinn macht.

Verleihen auch Sie Ihrer Kleidung einen einzigartigen Look durch ein exklusives Branding durch Bestickung. Das traditionelle Handwerk eignet sich für nahezu alle Untergründe bzw. Materialzusammensetzungen und für die unterschiedlichsten Motive und Schriftarten. So werden wir Ihren Ansprüchen gerecht und Ihre Kollegen oder Teammitglieder werden zu echten Markenbotschaftern und Imageträgern. Egal ob hochwertige Promotion-Kleidung, Corporate Fashion oder Bekleidung jeglicher Art, schaffen Sie einen Wiedererkennungswert durch ein edel anmutendes, gesticktes Logo.

Erfahren Sie hier mehr über unsere weiteren Veredelungsarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
preloader